Wandern

Wandern Ziegenhagen

Ca. 40 km Wanderwege von leicht bis mittelschwer führen aus dem Ortskern heraus in Wälder und Wiesen, auf Höhen und durch Täler.

Zum Eingewöhnen schlagen wir die Rundwanderwege ortsnah rund um Ziegenhagen durch den Kaufunger Wald vor: Länge von 2 km bis 14 km.

Route Burgberg

Einer dieser Wege führt auf den Burgberg:
Auf diesem gelegen und gut zu erreichen ist die Burgruine "Cygenberg". Hier stand im 11.Jhd. eine stolze Feste. Mit dieser Burg "Cygenberch", errichtet um das Jahr 1000 beginnt die Entstehungsgeschichte Ziegenhagens.

1093 wird als erster "Dedo von Cygenberch und Gattin Helmburg, geb. v. Dassel genannt. Das Geschlecht starb im 14.Jhd. aus, die Burg fiel dem hessischen Landgrafen zu. So kam die Burg 1494 als Mannlehen an die Familie von Buttlar, Verwandte derer von Cygenberch.

Im 16. Jahrhundert, nachdem Erasmus v. Buttlar der letzte Besitzer war, verfiel die Burg, die Steine wurden zum Aufbau des Gutes Burghain, des späteren Gutes Ziegenberg verwendet. Am Fuße des Burgberges ließen sich im 12. und 13.Jahrh. Rossknechte und Reisige nieder: das heutige Unterdorf.

Die ersten "Freien" siedelten inmitten eines Talkessels an, bauten eine Kirche, es entstanden die Häuser um den Kirchberg, das sogenannte Oberdorf.

Diese beiden Ortsteile wuchsen im Laufe der Jahre zusammen, dem heutigen Ort Ziegenhagen.

Ziegenhagen wurde erstmals 1357 urkundlich erwähnt als "Cygenhain".

Im Zuge der Landreform in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde die Domäne, das ehemalige Gut Ziegenberg, aufgeteilt und verkauft, und von den Käufern zu 3 Aussiedlerhöfen ausgebaut. Den Rest mit dem Herrenhaus und Nebengebäuden kaufte 1967 Walter Surup, er eröffnete hier den "Erlebnispark Ziegenhagen". Bis heute ist er ein beliebtes Ausflugsziel und eine Attraktion für Groß und Klein.

 

Rundweg Steinberghaus

Zum Beispiel ein kleiner Rundweg von ca. 5 km zum Steinberghaus, und wieder zurück nach Ziegenhagen, das Steinberghaus ist zur Zeit geschlossen, es empfiehlt sich, etwas Verpflegung mitzunehmen.

Naturpark Meissner - Kaufunger Wald

Für Wandergewohnte gibt es Ziele in die weitere Umgebung auf naturnahen Wegen durch den Naturpark Meissner - Kaufunger Wald.

z.B. um nur drei Wanderziele zu nennen:

  • Dreiflüssestadt Hann. Münden, eine der schönsten Fachwerkstädte Deutschlands mit vielen Sehenswürdigkeiten, ca. 12 km* , Rückfahrmöglichkeit mit dem Bus.
  • Witzenhausen, die Kirschen- und Universitätsstadt im Werratal; Sehenswürdigkeiten: Tropengewächshaus, historische Altstadt, Völkerkundemuseum, ca. 10 km* , Rückfahrmöglichkeit mit dem Bus.
  • Schloss Berlepsch, mittelalterliches Schloss mit Gastronomie, geöffnet Mittwoch bis Sonntag 12.00 bis 21.00 Uhr, ca. 8 km*.

 

Drei ausführlich beschriebene Tagestouren finden Sie auch unter www.wanderkompass.de -> Hessen - Wanderregionen - Grimm-Heimat-Nordhessen - Werratal - Ziegenhagen

 

Wanderkarten, Prospekte und Begleitmaterial erhalten Sie über die

  • Kurverwaltung Ziegenhagen
  • Sebastian - Kneipp - Str. 23
  • 37217 Witzenhausen-Ziegenhagen

*) Bei den Kilometerangaben handelt es sich nur um die einfache Strecke.

 

zurück